Home

Was soll das Au-Pair wissen


--> Was bedeutet Au-Pair?

--> Infomation von der Bundesagentur für Arbeit

--> Bewerbung: online oder zum ausdrucken (pdf)

--> Ärztliches Attest (Druckversion - pdf)

 

Allgemeine Voraussetzungen für die Arbeit als Au-pair:

  • Alter 18-24 Jahre
  • Grundkenntnisse der Deutschen Sprache
  • Das Au-pair muss gesund sein
  • Führerschein wäre vorteilhaft
  • Eine abgeschlossene Schulausbildung sowie Referenzen und Erfahrungen in der Kinderbetreuung

Als Au-pair erhältst Du ein monatliches so genanntes Taschengeld von 205 Euro.
Außerdem übernimmt Deine Gastfamilie die Kosten für eine ausreichende Versicherung für den Fall der Krankheit, Schwangerschaft und Geburt sowie eines Unfalls.
Während des Au-pair-Aufenthalts kannst Du Sprachkurse besuchen, die Du in der Regel selber bezahlst.
Von Deiner Au-pair-Familie erhältst Du auch eine Monatskarte für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder eine andere Transportmöglichkeit zu dem Sprachkurs.
Deine Arbeitszeit beträgt max. 30 Stunden pro Woche (Kinderbetreuung und Mithilfe bei leichten Hausarbeiten).
Je nach der Gastfamilie kommen noch 2-3 Abende pro Woche Babysitting bei Berücksichtigung der max. Stundenzahl (30 Stunden- Arbeitszeit).
Die Einteilung der Hausarbeiten richtet sich nach den häuslichen Gegebenheiten und Bedürfnissen der Familie. Eine gewisse Regelmäßigkeit im Tagesablauf kann jedoch erwartet werden.
Dir steht mindestens ein voller Ruhetag in der Woche zur Verfügung (nicht notwendigerweise am Wochenende, mindestens ein Sonntag im Monat muss jedoch frei sein).Wirst Du für ein volles Jahr in die Familie aufgenommen, steht Dir ein bezahlter Erholungsurlaub von 4 Wochen zur Verfügung zu, ansonsten für jeden vollen Monat ein Urlaub von 2 Werktagen.
Unterkunft und Verpflegung werden selbstverständlich von der Gastfamilie unentgeltlich gestellt.
Das Au-pair nimmt an den gemeinsamen Mahlzeiten teil und erhält dasselbe Essen wie die Familienangehörigen. Wird eine bestimmte Ernährungsform gewünscht, sollte man dies in der Bewerbung angeben.
Die Kosten für die An- und Rückreise trägst Du in der Regel selber.
Das Au-pair-Verhältnis endet nach Ablauf der vereinbarten Zeit. Sofern keine Kündigungsfrist vereinbart wurde, kann das Vertragsverhältnis vor Ablauf dieser Zeit grundsätzlich nur im gegenseitigen Einvernehmen gelöst werden (Auflösungsvertrag). In den meisten Fällen einigen sich beide Seiten darauf, dass das Au-pair so lange bleibt, bis es eine andere Familie gefunden hat.
Liegt ein schwerwiegender Grund vor, kann jedoch fristlos gekündigt werden. Abgesehen von diesem Fall dürfe es selbstverständlich sein, dass man sich nicht schon während der ersten Tage des Zusammenlebens trennt; der erste „Kulturschock“ (z.B. aufgrund der andersartigen Lebens- und Essgewohnheiten) wird bei gutem Willen erfahrungsgemäß nach einiger Zeit überwunden. Sollte jedoch ein harmonisches Zusammenleben nicht möglich sein, sollte A&S Au-pair-Vermittlung hierüber so bald wie möglich informiert werden. Wir werden versuchen, uns ein möglichst objektives Bild zu verschaffen und eine für beide Seiten annehmbare Lösung zu finden.
Wenn Du dich entschlossen hast, als Au-pair in die Bundesrepublik Deutschland zu kommen, gehe aufgeschlossen auf Deine Gastfamilie zu und teile mit ihr unvoreingenommen ihre Lebensgewohnheiten und Gepflogenheiten, die Du ja in Deutschland kennen lernen möchtest. Bemühe dich ernsthaft und nachdenklich um die Vervollständigung Deiner Kenntnisse der deutschen Sprache und nimm Dir vor, aus den vielen neuen und zum Teil ungewohnten, manchmal schwierigen, aber auch schönen Eindrücken eine wertvolle Lebenserfahrung zu gewinnen.
Einem erfolgreichen Aufenthalt in Deutschland durfte dann nichts im Wege stehen!

Ihre A&S Au-pairvermittlung