Home

Vermittlungsablauf

Gastfamilie:

  1. Ihre Anfrage an uns per E-mail oder per Online-Bewerbung auf unserer Webseite www.as-aupair.de.
  2. Danach erhalten Sie die Bestätugung über die Aufnahme in unsere Kartei per E-mail.
  3. Nach dem Erhalt des Gastfamilie-Bewerbungsbogens (Post,Fax,e-mail,Skype) werden wir für Sie tätig.
  4. Wir schlagen Ihnen 2-3 Au-pairs vor, die für Ihre Familie in Frage kommen. Wenn Sie auf unserer Internetseite ein Ihnen sympathisches Au-pair gefunden haben, teilen Sie dies uns bitte mit. Nach Vereinbarung können wir Sie auch bei Ihnen zu Hause, im Unternehmen oder in unserem Büro beraten.
  5. Nachdem Sie unsere Au-pairs nach ihren Bewerbungen, die wir Ihnen zur Verfügung gestellt haben, kennen gelernt haben, empfehlen wir Ihnen selber mit der gewünschten Kandidatin (Ihrem Kandidaten) Kontakt herzustellen. Wir teilen Ihnen die Telefonnummer, Skype bzw. E-Mail Adresse mit. So können Sie selbst die Deutschkenntnisse testen und einige Fragen klären, die für Sie wichtig sind. Das hilft dem Au-pair auch, die Entscheidung zu treffen, ob es in Ihre Familie kommen möchte.
  6. Falls Sie sich für ein Au-pair von unserer Agentur entschieden haben, teilen Sie dies bitte uns sofort mit. Wir entfernen dann Ihr Au-pair aus der Kartei, weil möglicherweise noch andere Familien gibt, die Interesse an diesem Au-pair haben.
  7. Unsere Agentur erstellt einen Aupair-Vertrag und informiert Sie über den weiteren Ablauf für die Einladung des Au-pairs, nachdem Sie uns Ihre Entscheidung mitgeteilt haben. Die Einladungsunterlagen sollten Sie auf Richtigkeit überprüfen, unterschreiben und an uns zurücksenden. Wir schicken per Post und per E-mail (kommt an das Land an) die ausgestellten und unterschriebenen Unterlagen an Ihr Au-pair. Danach wird mit diesem Vertrag vom Au-pair das Au-pair-Visum und von unserer Seite evtl. die Vorabprüfung bei den zuständigen Ämtern beantragt. Die im Arbeitsvertrag/der Vermittlungsvereinbarung angeführte Vermittlungsgebühr ist nach dem Eintreffen des Au-Pairs fällig. Wurde die andere Vereinbarung getroffen (z. B. bei den Au-pairs aus Nepal, Madagaskar, China, aus der Mongolei), ist die erste Hälfte der Vermittlungsgebühr fällig. Es gilt immer eine Vermittlungsvereinbarung zwischen der Agentur und der Gastfamilie im einzelnen Fall.
  8. Sollte das Au-pair aus von uns nicht zu verantwortenden Gründen absagen oder nicht anreisen können, so haben Sie die Möglichkeit auf Wunsch eine neue Vermittlung laut der Vermittlungsvereinbarung zu erhalten. Wurden bereits der Arbeitsvertrag bzw. das Visum auf Veranlassen des Arbeitsgebers schriftlich vorbereitet, so wird die Hälfte der Vermittlungsgebühr als Bearbeitungsgebühr fällig, wenn der Auftraggeber dann noch von der Vermittlung zurücktritt, egal aus welchen Gründen wie auch immer.

Visumsablauf:

  1. In ca. 2-3 Wochen nach dem Visumsantrag vom Au-pair erhalten Sie evtl. einen Fragebogen von dem Amt- Erklärung. Wir empfehlen Ihnen, falls Sie Fragen haben sollten, uns anzurufen oder per E-mail anzuschreiben, damit wir diese Erklärung gemeinsam mit Ihnen bearbeiten können. Bei fehlerhaften und unvollständig ausgefüllten Fragebogen könnte sich das Visum verzögern oder sogar abgelehnt werden. Läuft die Einreisebearbeitung nur durch die ZAV, erhält das Au-pair das Visum in der Regel schneller und Sie erhalten keinen Fragebogen vom der Ausländerbehörde zugeschickt.
  2. Nach Ihrer richtigen Beantwortung der Fragen und Abgabe dieser Erklärung bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde, wird das Visum in ca. 1-2 Wochen ausgestellt. Die deutsche Botschaft benachrichtigt das Au-pair im Heimatland, und es muss das Visum persönlich innerhalb dort abholen. In manchen Fällen ist es den Au-pairs zu raten, sich selber telefonisch bei der Botschaft zu erkundigen, ob die Zustimmung aus Deutschland gekommen ist. Es ist zu beachten, dass in der Ferien -und Urlaubszeit erhebliche Verzögerungen (bis zu 4 Wochen) entstehen können.
  3. Die Erteilung des Visums kann bis zu 4-6 Wochen dauern, da der Antrag zunächst von der deutschen Botschaft im Ausland per Post an die hiesige Ausländerbehörde oder die ZAV geht, die Ihre Zustimmung geben, und dann wieder zurück zur Botschaft. Eine Beschleunigung kann erreicht werden, indem die Gastfamilie persönlich bei den zuständigen Behörden vorspricht.
  4. Nach dem Visumsantrag erhalten Sie von uns weitere Informationen, die nach der Einreise für Sie und Ihr Au-pair wichtig sind. Wir übernehmen keine Haftung bei Visumsverzögerung! Für die Abwicklung der erforderlichen Einreise- und Aufenthaltsbedingungen sind die Gastfamilien und Au-pairs ausnahmslos selbst zuständig und verantwortlich. In der Regel zahlt das Au-pair die Einreise selbst. Die Familie holt das Au-pair vom Ankunftsort ab. In München und in der Umgebung bieten wir unseren Abholservice an (Sonderkosten, nicht in der Vermittlungsgebühr inklusiv).

Nach erfolgreicher Vermittlung und Einreise:

  • Beim Einwohnermeldeamt anmelden
  • Ausländerbehörde Ankunft mitteilen, das Visum verlängern lassen
  • Vor dem Abreise ist das Au-pair abzumelden, genauso im Wechselfall (wenn das Au-pair in eine andere Familie geht).